Machbarkeitsstudien

  • Warum die Förderung? 
    Für die Realisierung von solaren Großanlagen sind bereits im Vorfeld der konkreten Umsetzung komplexe wirtschaftliche, technische und organisatorische Vorarbeiten und Abschätzungen erforderlich. Im Rahmen der Ausschreibung 2020 wurden diese Arbeiten für Anlagen größer 5000 m² erstmals unterstützt und mit einer entsprechenden Förderung vergütet. Auch in der aktuellen Ausschreibung 2021 wird dies fortgeführt und weiter ausdifferenziert. Neben der Gewährleistung der Planungssicherheit und der Analyse der Machbarkeit eines konkreten Projektes ist die Schaffung einer Wissensbasis und einer Entscheidungshilfe für künftige Projekteinreichungen ein wesentliches Ergebnis dieser Förderung. Daher werden Projektergebnisse gesammelt, die Learnings aus den einzelnen Projekten analysiert, aggregiert und an die interessierte Öffentlichkeit kommuniziert.

 

  • Was wird gefördert? 
    Unterstützt werden die Planung und Projektierung von solarthermischen Anlagen sowie dazugehörigen Komponenten (wie z. B. Speicher, Verrohrung, Wärmepumpen etc…) ab einer Anlagengröße von 5.000 m² Bruttokollektorfläche. Die Machbarkeitsstudien sollen für ein konkretes Vorhaben erstellt werden und sollen die Machbarkeit einer großen Solarthermieanlage, eingebettet in ein übergeordnetes Energiesystem behandeln. Angebote für Machbarkeitsstudien, die zu den Inhalten der Themenfelder 1 bis 4 der gegenständlichen Ausschreibung passen, können gelegt werden. Es sind 2 Arten von Machbarkeitsstudien unterstützungsfähig:

Gesamthafte Machbarkeitsstudien (Erarbeitung von Lösungen für technische und organisatorisch-wirtschaftliche Fragestellungen)

Organisatorisch-wirtschaftliche Machbarkeitsstudien (ohne technischen Schwerpunkt, jedoch mit technischen Anpassungen)

 

  • Wie hoch sind die Beauftragungssummen?

Die Höhe der Beauftragung variiert mit der Art der Machbarkeitsstudie, der Anlagengröße und der Wärmespeicherart und liegt zwischen 16.000 und 97.500 €. In der folgenden Tabelle finden Sie die entsprechenden Fördersätze.

Weitere Informationen zur Förderung von Machbarkeitsstudien und den nötigen Inhalten finden Sie im Leitfaden unter Punkt 4.0 „Beauftragung von Machbarkeitsstudien für Großprojekte.“

Durch die erstmalige Ausschreibung 2020 liegen zurzeit noch keine Machbarkeitsstudien vor. Diese werden bei Fertigstellung an dieser Stelle hochgeladen.

Ihre Ansprechpartner

Für strategische und programmbezogene Fragestellungen: Klima- und Energiefonds https://www.klimafonds.gv.at/ Mag. Gernot Wörther 01/585 03 90-24 gernot.woerther@klimafonds.gv.at
Fragestellungen zur Einreichung und Abwicklung: Kommunalkredit Public Consulting GmbH https://www.publicconsulting.at/ Bearbeitungsteam „Solare Großanlagen“ 01/316 31-723 umwelt@kommunalkredit.at
BeratungsexpertInnen für verpflichtendes Beratungsgespräch: AEE – Institut für Nachhaltige Technologien https://www.aee-intec.at/ DI Walter Becke 03112/5886-231 w.becke@aee.at